Filter
N°648 + INFO
Name
Studentenwohnheim 'Vortex'
Ort
Chavannes-Près-Renens
Jahr
2014 - 2020
Kategorie
Projektwettbewerb, 1. Preis
Auftraggeber
Kanton Waadt, Services Immeubles, Patrimoine et Logistique
Fotos

Fernando Guerra

Beschrieb

Projekt.
Das Gebäude ermöglicht eine neuartige Art der Kohabitation, welche sich sowohl auf der grosszügigen Rampe als auch im gemeinschaftlichen Innenhof entfaltet. Das Wohnheim dient als Olympisches Dorf für die Jugendolympiade 2020.

Architektur.
Die leicht ansteigenden Bänder der Rampe bilden sich in der Fassade ab. Die Wohneinheiten sind als Holzkörper zurückversetzt hineingestellt. Auf dem Dach wird die Rampe zu einer grossen umlaufenden Terrasse. Darauf befinden sich inselartig angeordnete Solarpaneele. Der zentrale Hof ist über drei grosszügige Zugänge direkt mit der Umgebung verbunden.

Programm.
Alle Studentenwohnungen werden entlang eines spiralförmigen Bandes angeordnet. Dieses verbindet als kontinuierliche Rampe mit einer Länge von 3.5 km sämtliche Geschosse und Wohneinheiten miteinander und dient somit neben der Erschliessung auch als Begegnungsraum. Diese Grundidee schafft eine einzigartige Wohn- und Raumidee für den Hochschulcampus der UNIL-EPFL.

Team

Architektur, Planung:
Dürig AG, Zürich
Raphael Boesch, Joshua Brägger, Marta Codina, Clara San Millàn Cesteros, Jean-Pierre Dürig, Noélie Ernst-Sénéclauze, Denis Ferré, Lionel Jacquod, Simon Kempf, Alvaro Navas, Verena Nelles-Kempf, Josep Ribes, Linda Serra

Architektur, Ausführung:
Itten + Brechbühl SA, Lausanne
Daniel Beutler, Patrick Burgy, Joel Carter, Mario Dias, Britta Fehse, Paolo Figueiredo, Christophe Gauthier, Vasco Feorgiev, Stéphane Hacker, Robin Kirschke, Bao Phan, Philipp Reichen, Alexandre Sarazin

Generalunternehmer:
uas unternehmen für architektur und städtebau ag, Zürich
Jean-Pierre Dürig, Simon Kempf, Josep Ribes

Lokale Architektur:
Ittenbrechbühl
Daniel Beutler, Robin Kirschke, Philipp Reichen, Alexandre Sarazin, Guillaume Schobinger, Vincent Wolfensberger

Kostenplaner:
Griesmeier Baumanagment AG, Wil
Stefan Griesmeier
2ap / Abplanalp Affolter Partner, Bern
Werner Abplanalp, Manuel Michel, Mikael Parvex

Landschaftsarchitektur:
Studio Vulkan Landschaftsarchitektur, Zürich
Iulia Dobrovie, Simon Enemærke, Elisabeth Huber, Maja Leonelli, Lukas Schweingruber, , Helen Yu
Hüsler et Associés, Lausanne
Maxime Bernhard, Christoph Hüsler,

Bauingenieure:
MWV Bauingenieure AG
Leda Calgeer, Ljupka Peric, Quentin Studemann

Holzingenieure:
Pirmin Jung Ingenieure, Sargans
Lukas Wolf, Marcel Zahnd

HLKKSE-Ingenieure:
Amstein + Walthert SA, Lausanne
Nicolas Amacker, Emiliano Consentino
Alessio Giorgerini, Claude Goldenschue, Florent Lallemant, Ural Olgun, Mickael Payen, Narcisse Plumey, Christophe Sannicolo, François Simbsler,

Bauphysik:
Amstein + Walthert SA, Genève
Matthias Achermann, Martin Python

Fassadenplaner:
Préface Sarl
Sylvain Mercier, Lorenzo Simeoni

Lichtplaner:
Büro Licht, Ittingen
Sarah Luedi, Valerie Sauvin

Verkehrsplanung:
Transitec
Julien Fleury, Katia Gurtner

Geologen:
De Cérenville
Scott Favre, Yves Houriet Alain Oulevey

Geometer:
Renaud et Burnand SA
Thierry Burnand, Michaël Staub