Filter
N°427 + INFO
Name
Provisorische Velostation, Zürich HB
Ort
Zürich
Jahr
2007
Kategorie
Teilprojekt DML
Auftraggeber
Stadt Zürich, Tiefbauamt
Fotos

Ruedi Walti

Beschrieb

Projekt.
Die Provisorische Velostation stellt während der Bauzeit der Durchmesserlinie (DML) und der Europaallee die Parkierungsmöglichkeiten für den Zweiradverkehr bis zur Erstellung der definitiven Lösung im Zusammenhang mit dem neuen Aufgang sicher. Das Provisorium wurde auf eine Lebensdauer von Jahren erstellt.

Architektur.
Die Velostation wird im bestehenden Untergeschoss des teilweise denkmalgeschützten Gebäudes der Sihlpost angeordnet. Das architektonische Konzept in der Velostation begrenzt sich aufgrund der strengen Vorgaben der Denkmalpflege, Feuerpolizei und des UGZ sowie der engen Kostenvorgaben auf die Verbesserung der Orientierung durch Farbe und Licht. Das Vordach als Witterungsschutz und Zeichen für den Treppenabgang mit den Veloschienen besteht aus einer mit Metall verkleideten Stahlkonstruktion. Darin werden die Zuluftfassung und Beleuchtung integriert.

Nutzung/Programm.
In den unterschiedlichen Räumen befinden sich ca. 150 Gratis- und ca. 600 kostenpflichtige Veloabstellplätze. Die Personalräume sowie eine besetzte Aufsicht mit Werkstatt wurden in die bestehende Substanz der Sihlpost eingebaut.