Filter
Portrait

Die Architektur der Dürig AG ist auf den ersten Blick geprägt von selbstbewussten Grossformen, die mal ausdrucksstark expressiv geformt, mal ruhig und grosszügig im städtebaulichen Kontext verankert werden oder aber als kraftvolle Solitäre freie Flächen besetzen und prägnante neue Orte schaffen. Der übergeordneten Entwurfsidee, welche immer über die reine Zweckerfüllung des Programmes hinauszugehen hat, werden sämtliche weitere Entscheide untergeordnet. Die Arbeiten werden mit einer konzeptuellen Radikalität und Expressivität in Kombination mit Grosszügigkeit und Minimalismus überlagert.

Strategie

Von Anfang an spielen Wettbewerbe eine wichtige Rolle für die Dürig AG; sie sind nicht nur die Grundlage für neue Aufträge, sondern sowohl national als auch international der Motor für das kreative Potenzial des Büros. Sie dienen dem Büro ausserdem dazu, sich von alltäglichen Zwängen zu befreien und immer wieder neu eine Standortbestimmung vorzunehmen.

Die Dürig AG besetzt mit ihren Projekten eine Nische in der Architektur. Der Schwerpunkt der Projekte liegt auf öffentlichen und Infrastrukturbauten, die oft sehr ungewöhnliche Bauaufgaben oder Programme beinhalten. Dazu zählen z. B.: die gesamte Umstrukturierung des Zürich HB mit der Gestaltung des vierspurigen Tiefbahnhofs und der über 9 km langen Durchmesserlinie (Durchgangsbahnhof Löwenstrasse und DML A2-A4, 2014/17); eine über einem Busdepot lagernde Schule (Busdepot und Schule Schellerareal, 2020); das Gestaltungskonzept für eine komplett neue Stadt (New administrative City/Korea, 2005); das Haus als Stadt für 1000 Studenteneinheiten, die sich in Form einer geneigten Strassenrampe über neun Geschosse auf ein gemeinsam genutztes Dach hochwinden (Vortex, Chavannes-près-Renens, 2019).

Team

Astorga Iglesias Alberto

Bösch Raphael, Geschäftsleiter

Brägger Joshua

Cabos Millan Jordi

Codina Marta

Coquelin Andreas

Dal Toso Marco

De Nunzio Martina

Dreher Markus

Dürig Guillermo, Geschäftsführer

Dürig Jean-Pierre, Gründer und Inhaber

Eichin Max

Egger Silvia, Administration

Ermolli Gian Paolo

Ferré Denis

Garcia de Salazar Maitane

Giovannoli Tommaso

Nikolaos Nikolis

Noe Tobias, Geschäftsleiter

Kron Dimitri

Kobelt Tobias

Kuhn Paul

Portmann Maurice

Prijon Simone

Splendore Manuel

Tran Lucie

Yago Domingo Raül

Ehemalige
WBW Erfolge
Publikationen (Auswahl)

VORTEX: ARCHITECTURE OF THE CIRCLE

Rizzoli Electa, P. Jodidio
New York 2021
ISBN: 978-0-8478-6953-4

Projekte
1985 – 2003
Link zur Monografie

MEMO DÜRIG – CARTE BLANCHE XI

Architekturforum Zürich
Zürich 2014
ISBN 978-3-033-04422-7

IMMERGRÜN: HEERENSCHÜRLI

Eine Sportanlage für Zürich
H. Adam, H. Joosten
Zürich 2011
ISBN 978-3-7212-0776-7

PRO ARCHITECT – VOLUME 39

Jean-Pierre Dürig
Archiworld 2006
ISBN 978-8-957-70137-9

Madrid

Zusammenarbeit mit:
ESTUDIO ERMOLLI arquitectura y urbanismo
Plaza Conde de Miranda 4
ES-28005 Madrid

Kontakt

Feldstrasse 133
CH–8004 Zürich
+41 44 245 46 30
info@duerig.org